Überlebensgroße Luther-Figur auf dem Kirchplatz

„Ich bin so frei!“ – Hochmoor Teil der Figurenkampagne im Münsterland 
 
Eine der überlebensgroßen Figuren des Reformators Martin Luther macht für 2 Wochen Station an der St. Stephanus- Kirche. Anlass für diesen Standort zu dieser Zeit ist der traditionelle ökumenische Gottesdienst mit dem Gebet für die Einheit der Christen, zu dem am Dienstagabend um 19.15 Uhr  in die katholische Kirche in Hochmoor eingeladen wird.  

Weiterlesen: Überlebensgroße Luther-Figur auf dem Kirchplatz

 

Kirchenchor übergibt Spende an Fahrrad-Werkstatt für Flüchtlinge

Über 1.000 Euro für ein wichtiges Projekt (16.01.2017)
 
 
Das Resultat des Benefiz-Konzertes im Advent, zu dem der Kirchenchor St. Stephanus eingeladen hatte, liest sich beeindruckend:  1.080 Euro wurden gespendet. Nun übergab die Vorsitzende des Chores, Mathilde Größbrink, den Scheck mit dem entsprechenden Beitrag an Christian Dahlke, Leiter der Fahrrad-Werkstatt und an seine Mitstreiter.

Weiterlesen: Kirchenchor übergibt Spende an Fahrrad-Werkstatt für Flüchtlinge

   

Beeindruckende Atmosphäre

"Nacht der Lichter" in der Andreaskirche (14.01.2017)

Jugendliche aus der Gemeinde St. Andreas haben am Samstag eine "Nacht der Lichter" in der Andreaskirche durchgeführt. Die Kirche war dazu in besonderer Weise mit Teelichtern, Kerzen und Tüchern gestaltet. 

Weiterlesen: Beeindruckende Atmosphäre

   

Nacht der Lichter

Jugendliche laden ein zu Taizé-Gottesdienst und offener Kirche (10.01.2017)

In der Andreaskirche findet am Samstag eine „Nacht der Lichter“ statt. Beginn ist um 19 Uhr mit einem Taizé-Gottesdienst. Im Anschluss (ab ca. 20 Uhr) kann man in der mit vielen Teelichtern erleuchteten Kirche die Stille genießen, selbst eine Kerze anzünden, einen Bibelvers ziehen oder in einer Lese-Ecke in interessanten Büchern schmökern.

Weiterlesen: Nacht der Lichter

   

Sternsinger holen Rekord-Ergebnis

Großer Einsatz bei nasskaltem Wetter (09.01.2017)


Bei der Sternsinger-Aktion in Velen wurden nach der vorläufigen Abrechnung 10.270 Euro und 84 Cent gespendet. Das sind 700,- Euro mehr als im letzten Jahr; zugleich ist es die höchste Spendensumme, die jemals in Velen erreicht wurde. Insgesamt hatten sich 29 Gruppen mit insgesamt 117 Jungen und Mädchen bei nasskaltem Wetter auf den Weg gemacht, um die Häuser zu segnen und Spenden für Projekte in Kenia zu erbitten. 

Weiterlesen: Sternsinger holen Rekord-Ergebnis

   

Mary, did you know?

Gedanken zum "Weihnachtsfenster" im Haus der Begegnung/ Alle Weihnachtsgottesdienste im Überblick 

"Maria, wusstest du, dass dein Baby der Herr der ganzen Schöpfung ist?"

In einem beeindruckenden Lied der Gruppe "Pentatonix" gehört dieser Satz zu einer der vielen Fragen, die an Maria gestellt werden. Sie drücken das Erstaunen darüber aus, dass Gott sich wirklich so klein macht, dass er in einem Baby Mensch wird: "Als du dein Baby geküsst hast, hast du das Gesicht Gottes geküsst." 

Ich meine, das erstaunte Gesicht von Maria auch in dem "Weihnachtsbild" zu entdecken, das im Eingang zum Anbau vom Haus der Begegnung zu sehen ist. Das Glasfenster ist etwa 150 Jahre alt ist und gehörte bis vor etwa 40 Jahren zur Kapelle des Velener Krankenhauses (heute Ärztehaus).

Es zeigt Maria mit dem Jesuskind, angebetet vom Heiligen Ignatius und der heiligen Theresia von Avila. 

Weiterlesen: Mary, did you know?

   

Seite 1 von 48